No Dig - Wie geht es jetzt weiter mit dem angelegten Beet?

No Dig - Wie geht es jetzt weiter mit dem angelegten Beet?

 

Das Beet ist angelegt, die Jungpflanzen oder die Direktsaat wächst und gedeiht. Aber was für laufende Arbeiten habe ich mit so einem Beet denn nun jetzt noch?

Im Laufe der Saison wird es immer mal wieder vorkommen, dass Unkräuter wachsen. Diese sollte man entfernen, sobald man sie als solche erkennen kann. Wenn ich unsicher bin, ob es sich um meine Aussaat oder Unkraut handelt, warte ich erstmal ab, wie das neue kleine Grün sich entwickelt.

Unkraut

Wasser speichert so ein Beet schon um einiges besser als eine umgegrabene Fläche, vor allem wenn man so einen Lehmboden hat, wie ich. Bei der Trockenheit fließt Regen nämlich einfach ab, der Boden ist zu hart. Trotzdem ist es auch hier sinnvoll, nochmal mit Grasschnitt oder ähnlichem zu mulchen. Beete, die ich sonst täglich gießen muss, kann ich so einmal die Woche gießen. Es sei denn, es ist wirklich sehr heiß, dann gieße ich auch mal mehr. Generell sollte man immer auf die Pflanzen achten, sie sagen einem meist an, wenn sie etwas Wasser brauchen. (Mehr zum Thema "mulchen" in Kürze.)

Also, halten wir fest: Im Laufe der Saison müssen wir nur dafür sorgen, dass das Beet unkrautfrei bleibt. Ähnlich wie bei einem umgegrabenen Beet, oder?

Allerdings handelt es sich um viel weniger Unkraut als bei einem umgegrabenen Beet. Denn durch das Umgraben fördern wir auch immer wieder Samen an die Oberfläche, die sich dann freuen, keimen zu können. Außerdem kann man das Unkraut viel leichter entfernen, da der Kompost sehr lose ist und somit Unkraut ohne große Anstrengung einfach herausgezogen werden kann.

Also haben wir die Saison erfolgreich hinter uns gebracht und der Winter ist auch schon vorbei, wie geht es also weiter mit dem No Dig Beet?

Solltet ihr noch Wintergemüse auf den Beeten stehen haben, müsst ihr diese erstmal abernten. Danach kann man den Boden lüften, muss man aber meiner Meinung nach nicht. Lüften bedeutet mit einer Mistgabel, oder ganz neu, einer Broadfork, nicht umgraben, sondern wirklich nur reinstechen und ein wenig hin und her wackeln. Dadurch sollen die Mikroorganismen zu mehr Sauerstoff kommen, aber ich denke, das schaffen sie auch ganz gut ohne unsere Hilfe.

Daraufhin kommt dann einfach nochmal eine 2-5 cm Schicht reifer Kompost auf das Beet und schon ist es wieder bereit für die nächste Saison.

Ganz einfach oder?

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar